HomeWebUntisSuche

Viele Wege führen zum Ziel, unsere Schule ist der Weg zu vielen Zielen !

Höhere Bundeslehranstalt
für wirtschaftliche Berufe

3430 Tulln, Donaulände 72

02272 64767
hlw.tulln@noeschule.at

DRUCKEN

Fest des Auges

Am Freitag den 6. Oktober waren wir, die 3 FSB mit der 2 FSB in Begleitung von Prof. Kunesch und Prof. Vogl in Wien beim Fest des Auges, zu dem der Blinden- und Sehbehindertenverband einlud. In den ersten Raum standen mehrere Infopoints, die gut über das jeweilige Thema im Zusammenhang mit Blind- oder Sehbeeinträchtigt-Sein informierten. Bei einem Stand konnte man z. B. Geld ertasten oder die Braille-Schrift besser kennen lernen. Wir haben auch viele Informationen über die Schulausbildung und Weiterbildung für Menschen mit Seh-Beeinträchtigung oder Behinderung gehört. Eine Sozialberatung stand vor Ort zu Verfügung. Die Ausstellung von den Hilfsmittelfirmen war für mich das Interessanteste. Man konnte in vielen Hinsichten, „sehen“ wie die Betroffenen.
Die Hilfsmittel aus zu probieren, hat Lust auf mehr gemacht. Berater erklärten, wie die Geräte/Hilfsmittel funktionieren. Dafür waren auch Technikassistenten und berufliche Assistenten vor Ort. Für 5€ hatte man sogar die Möglichkeit, von blinden Profis massiert zu werden. Noch dazu konnte man seine Augen von Fachärzten untersuchen lassen. Die Präsentation um 17:00 Uhr von so manchen besonderen Hilfsmitteln konnten wir leider nicht mehr sehen.
Wir haben auch in den Hilfsmittelshop geschaut. Die Tante von Nadine, die ebenfalls Mitglied im Verband ist, hat uns ein paar Dinge im Shop erklärt und gezeigt. Von der erblindeten Tante einer Mitschülerin wurden wir durch den Shop geführt. Sie erklärte uns Schritt für Schritt was es in dem Shop zu kaufen gibt. Einige der Artikel waren selbstgemacht, wie zum Beispiel die UNO Karten. Die Mitarbeiterin erzählte uns, dass sie die Karten während ihrer langen Zugreise mit der Braille-Tafel selbst gestanzt hat. Weiteres zeigte sie uns viele hauswirtschaftliche Hilfsmittel, die den Alltag für Sehbehinderte erleichtern. Besonders interessant war für uns der „Daisy-CD Player“! Dieser kann 4-5 CD’ s aufbewahren und merkt sich die Stelle, bei der man zuletzt gestoppt hat. Man kann die Geschwindigkeit als auch die Lautstärke beliebig einstellen. All unsere Fragen wurden offen und ausführlich beantwortet. Es war eine sehr wichtige Erfahrung für unser zukünftiges Berufsleben.

Jennifer, Sarah, Sabine, Demi, Lisa, Jasmin, Florian, Denise